Wechselunterricht ab 19.04.21

Stand: 15.04.2021

Sehr geehrte Eltern, ab Montag, 19.04.2021 dürfen die Schülerinnen und Schüler wieder in den Wechselbetrieb an die Schule kommen. Darüber freuen wir uns alle sehr! Wir werden das Unterrichtmodell „Hybrid“ anbieten können: Jede*r Schüler*in hat Präsenzphasen, also Unterricht in der Schule, während den kommenen Wochen. Die Zeiten in Nichtpräsenz finden im Fernunterricht nach Plan bzw. im Hybridunterricht statt. Die genauen Pläne gehen Ihnen durch die Lerngruppenleiter zu. Die Pläne sind so gestaltet, dass ein Wechsel aus dem Hybridunterricht und dem Präsenzunterricht möglich ist und wir auch virologisch einen vernünftigen Weg gehen. Wir freuen uns besonders, dass unsere technische Ausstattung bei uns soweit vorhanden ist, dass wir diese Form des Unterrichts anbieten können.
Die Planungsübersicht entnehmen Sie bitte dem digitalen Elternbrief, ebenso wie weitere Informationen. Diese Übersicht finden Sie auch im Downloadbereich unserer Homepage. Bitte beachten Sie den Wechsel zwischen Präsenzphasen und Fernlernphasen. Ansonsten haben Ihre Kinder einen normalen Stundenplan im Fernlernen. Eine Notbetreuung für die Lerngruppen 57 wird weiterhin angeboten.

Selbsttest als Präsenzvoraussetzung
Die Landesregierung hat eine „indirekte Testpflicht“ geplant. D.h. die Teilnahme an regelmäßigen CoronaSelbsttests ist Voraussetzung für den Schulbesuch (unabhängig der Inzidenz). Die ursprünglich geplanten freiwilligen Tests entfallen dadurch. Das Verfahren und die Rechtsverordnung für die Selbsttests an Schulen sind in der „CoronaVerordnung Schule“ geregelt. Die aktuellen Informationen resultieren aus einem Schreiben des Kultusministeriums vom 08.04.2021 in Änderung vom 14.04.2021. Zum Testkonzept im Schulzentrum und weitere Hinweise erhalten Sie noch eine gesonderte Information und der Homepage des Kultusministeriums.

Sonderregelung für die Woche 19.04. bis 23.04.2021Gültigkeit im gesamten Schulzentrum.
Bitte beachten Sie die Hinweise in der Email dazu.

Liebe Eltern, wir wissen, dass diese Zeit viel von uns abverlangt. Stemmen wir gemeinsam in gewohnter Weise diese Etappe und hoffen, dass wir nach Pfingsten in ruhigeres Fahrwasser gleiten können. Bleiben Sie zuversichtlich.

Ihr Schulleitungsteam

Online Workshops „digitale Spiele“

Online Workshops „digitale Spiele“

Viele digitale Smilies gab es für die Expertin, die im März die Workshops zum Thema „digitale Spiele“ mit Stufe 5 und 7 online durchgeführt hat. Wie wir alle wissen, fällt den Kindern und Jugendlichen das Bedienen der Geräte leicht – eine verantwortungsbewusste Nutzung beinhaltet jedoch auch das Bewusstsein für potentielle Herausforderungen und Risiken. An die
Vorerfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer anknüpfend, ging es um die vielseitige Welt der Apps und digitalen Spiele und die Frage, welche Spiele es gibt und worauf man bei der Nutzung von Spielen achten sollte. Nach der kritischen Reflexion wurden auch Ideen aufgezeigt, wie man mit der Plattform SCRATCH des MIT – zu finden im Internet unter dem Link https://scratch.mit.edu/ – selbstständig Spiele programmieren kann. Zum Abschluss wurden diese außerdem vorgestellt und noch einmal überlegt, wie man das neu erworbene Wissen nun vertiefen könnte.
Die Veranstaltung war eine willkommene Abwechslung zum „normalen“ digitalen Unterricht und die Schüler gaben ein positives Feedback an die Expertin von 101 Schulen. Herzlichen Dank an das Team vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg! Am 22. April 2021 wird es zu diesem Thema einen weiteren digitalen Elternabend geben.

Comic challenge year 8

Comic challenge year 8

  1. Yuna, 8c
  2. Andrej, 8b
  3. Delphine, 8a

 

A first date

The love story of Abby and Dylan had begun when Dylan first noticed Abby cheerleading – but: she had a boyfriend. Despite the trouble that Dylan had to stand because of that, he asked Abby out. At the Homecoming prom, they became King and Queen.

See how the story ends: the winners of our challenge have come up with great ideas!

      

Fernunterricht Chemie: ph- Indikatoren in Haushaltsmitteln

Fernunterricht Chemie: ph- Indikatoren in Haushaltsmitteln

Das praktische Arbeiten kommt im Fernunterricht am Schreibtisch ja leider oft etwas zu kurz. Doch halt – Chemie begegnet uns überall im Alltag! Nachdem die Schüler bereits fleißig ihre Kaffeemaschinen, Kochtöpfe und Wasserkocher mit Essigsäure entkalkt hatten, ging es in dieser Stunde darum, weitere Säuren und Laugen des Haushalts auf ihren pH-Wert zu untersuchen.

Da selbst der Lehrer zu Hause keinen pH-Teststreifen zur Hand hat, sollten sich die Schülerinnen und Schüler zur Vorbereitung auf diese Stunde erst einmal ein Glas Schwarztee kochen und etwas Zitrone bereithalten.

Herr Mannherz selbst hat aus Tiefkühl-Rotkohl als seine Stundenvorbereitung einen schönen lilafarbenen Sud eingekocht, durch den Kaffeefilter gejagt und mit dem Schwarztee auf verschiedene Reagenzgläser (sollte man immer daheim haben) verteilt. Nun konnte man verschiedenste Haushaltsmittelchen per Webcamunterricht untersuchen. Das farbenfrohe Ergebnis, würden wir sagen, lässt sich durchaus sehen. Hier noch die Reagenzien vor dem Experiment Zusammenfassung einer Schülerin:

 

 

Kreativität im Fernunterricht der 6a

Kreativität im Fernunterricht der 6a

Was hat in Coronazeiten laut Medienberichten fast jeder in Deutschland auf Vorrat gekauft?
Richtig, Toilettenpapier! Und damit haben wir nach Verbrauch des Papiers viele Papprollen. Diese bildeten das „Grundmaterial“ für die Lerngruppe, um sie dem Bildungsplan Stufe 5/6 gemäß zur plastischen Gestaltung zu nutzen. Entstehen sollte ein Monster oder Tier. Die Ergebnisse zeigen eine kleine Auswahl an Monstern und Tieren der Schülerinnen und Schüler. Ihr wart wirklich kreativ, klasse!